Lieber Gast  ,

unser Brotzeitstüble wurde in einer einjährigen Bauzeit im Jahre 2006 / 2007 von einem Wohnhaus in eine Kleingastronomie von Frau Lisa und Herrn Udo Schmitz umgebaut. Mit viel Liebe und Geschick erweckten die Beiden das Haus zu neuem Leben. Es wurde im ganzen Umfang entkernt und  aus einer alten Scheune wieder „Alte Balken“ im Haus eingebaut. Die Steghölzer aus der ehemaligen Lehmdecke sind  im Geländer der Galerie wieder verwendet. Die Dekorationsgegenstände in unserem Brotzeitstüble sind bis zu 200 Jahre alt.

Das Haus selbst wurde 1664 erbaut. In früheren Jahren verkaufte schon  Frau Sopp , die man in Bischofsheim „Poppchen“ nannte, an die Kinder  Eis und Süßigkeiten. Das noch heute erhaltene Verkaufsfenster befindet sich an der Vorderseite des Brotzeitstüble`s.

Nachdem die Treppe im Haus sehr schmal und steil ist, wurde ein Aufzug für die Galerie eingebaut und somit entstand die erste „Mitmach-Gastronomie“ in Bischofsheim. Unser Aufzug „Tuti“ bringt Ihnen ihre Bestellung ,die Sie auch einfach herunter rufen können,  auf die Galerie und Sie holen sich Ihre  Speisen oder Getränke direkt vom Aufzug ab. Ebenfalls wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie Ihr Geschirr oder Ihre Gläser wieder auf den Aufzug zurückstellen könnten.

Wir hoffen , Sie haben mit unserer reichhaltigen Speise – und Getränkekarte und unserem gemütlichen Ambiente in unserem Brotzeitstüble einen angenehmen Aufenthalt, und würden uns über ein Wiedersehen freuen.

Fam. Becker.